What’s Pizza?!: Man kann ja nicht jeden Tag Burger essen

Zweites „What‘s Konzept “ von Gastfreund, Sammler und Burgermeister Selim Varol

Regionaler Mozzarella aus der eigenen In-House Käserei, frischer Teig aus dem goldenen Stefano Ferrara Ofen aus Neapel, saftige Tomaten aus nachhaltigen Betrieben und regionale Toppings, wie zum Beispiel Spargel oder Rosenkohl in ihrer Saison. Das Erfolgsrezept von What’s Pizza?! überzeugt die Gäste mit den frischesten Artisan Pizza-Kreationen der Stadt. Die Location für den ersten Standort in Düsseldorf ist bereits länger unter dem Namen Toykio Gallery & Coffee stadtbekannt.

 

BACK TO THE ROOTS:
Das zweite „What’s-Konzept“ von Gastfreund, Sammler und Burgermeister Selim Varol trifft erneut die bewährte Kombination aus Transparenz, Self-Service-Restaurant und dem Qualitätsanspruch einer Spitzengastronomie. Wie zuvor steht die Marke „What’s“ für Nachhaltigkeit, besonders aus dem Umland, und qualitativ hochwertige Zutaten. Verwendet werden, wie beim „großen Bruder“ What’s Beef?!, ausschließlich frische Produkte bester Qualität von Erzeugern aus der Region.

 

ARTISAN PIZZA – HANDMADE MIT LIEBE ZUM DETAIL:
Dominik Grzeschik ist das Gesicht von What’s Pizza. Nach seinen Stationen auf Ibiza, Sao Paulo und seinem eigenen Restaurant in Krefeld, macht er von nun an Pizza auf Sterne Niveau. „Gastronomie Konzepte dürfen heutzutage nicht mehr einfach nur lecker und gemütlichsein. Man muss schon polarisieren. Gäste, Produkte und Lieferanten sind das, worum es geht. Wer braucht eine Pizza Salami mit Fleisch aus der Massentierhaltung? Das ist alles einfach nicht mehr zeitgemäß. Mit vegetarischen Top Zutaten aus der Region und auch veganen Optionen werden wir echte Alternativen bieten, bei denen man Fisch und Fleisch nicht vermissen wird und am Wochenende kann man sich dann wohlverdient an Fisch und Fleisch erfreuen“, so Dominik Grzeschik.

 

HOCHWERTIGE STATE OF THE ART:
Street Art meets Little Italy – gemütlich aber designorientiert, viel Holz, schwarze Kacheln, Stahl und eine offene Küche mit dem Rolls Royce unter den Öfen als Mittelpunkt. Inspiriert durch die Tradition von Pizza Joints in den amerikanischen Metropolen soll der neue Hot Spot schon durch sein Erscheinungsbild ein Gefühl von urbaner Kultur vermitteln. Vom Design der „To-Go“ Boxen, über den Urban-Contemporary Mix aus der Sammlung von Selim Varol bis hin zum coolen Look der What‘s Pizza Crew. „Wir schaffen eine besondere Atmosphäre, die irgendwo zwischen Brooklyn und Little Italy, mitten in dem von uns erfundenen "Neapel York City" liegt. Unser Credo ist es, die mit Abstand besten Artisan Pizzen der Stadt anzubieten und dabei keine Abstriche zu machen. Man kann ja nicht jeden Tag Burger essen!“, so Selim Varol.

 

Save the Date: What’s Pizza?! Opening 2015


Bereits jetzt zählen die „What’s Konzepte“ zu den Social Media Vorreitern.
Alle Entwicklungen und News zum neuen Pizza-Liebling sind auf Facebook und Instagram transparent nachvollziehbar. Die Testphase beginnt Ende April, worauf im Mai die offizielle Big Opening Party folgt…

 

Presse-Dinner: 07.Mai 2015, um 13.00 Uhr.
Akkreditieren Sie sich bitte unter: kim@textschwester.de

What’s Pizza?!: Man kann ja nicht jeden Tag Burger essen
Presseagentur Textschwester für What's Pizza Düsseldorf

Go back

We made it! Our website won first and second place::

Accreditationg

Bitte nutzen Sie einen moderneren Browser.